Übersicht

Diese detaillierte Übersicht enthält Links zu den einzelnen Unterseiten, die psychischen Krankheiten gewidmet sind. Klicken Sie auf einen der Kästen, um die einzelnen Krankheiten zu sehen, die zu einer Gruppe gehören.

Wenn ein Link fehlt, bedeutet das, dass diese Seite noch nicht existiert. Die Übersicht wird fortlaufend aktualisiert. Die Einteilung orientiert sich grob am ICD-10 (deutsche Fassung). Wenn Sie nach einer bestimmten psychischen Krankheit suchen, können Sie auch die Suchfunktion benutzen. Dazu klicken Sie auf das Lupen-Symbol oben rechts auf der Seite.

1. Neuropsychologische Krankheiten

Diese Kategorie umfasst neben Demenzen auch psychische Krankheiten, die durch Gehirnschäden oder körperliche Krankheiten entstehen. Bei vielen anderen psychischen Krankheiten (z.B. ADHS) werden jedoch neuropathologische Ursachen oder Risikofaktoren angenommen, zum Beispiel durch minimale Hirnschäden, die nicht sichtbar sind. Solche psychischen Krankheiten sind in dieser Gruppe nicht berücksichtigt.

Demenz

Organische Amnesie & Delir

Psychische Krankheiten aufgrund von Gehirnschäden & körperlichen Krankheiten

Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen aufgrund von Gehirnschäden

Andere neuropsychologische Krankheiten

Psychische Folgen von Drogenkonsum → siehe Psychische Krankheiten und Syndrome durch psychotrope Substanzen (Drogen)
Autismus, Rett-Syndrom u.a. → siehe Tief greifende Entwicklungsstörungen
2. Sucht & Drogen

Psychische Krankheiten und Syndrome durch psychotrope Substanzen (Drogen)

Eine derartige psychische Krankheit bzw. ein psychischen Syndrom ist unabhängig davon, ob die auslösende Droge legal oder illegal ist. Auch Substanzen, die in Deutschland legal sind, können diagnostizierbare psychische Krankheiten verursachen. Bei vielen Drogen kommen körperliche Folgen hinzu, die hier nicht berücksichtigt sind und auf die nur bei der jeweiligen Substanz kurz eingegangen wird.

Einteilung nach Substanz

» Alkohol

» Opioide (Schmerzmittel)

» Cannabis

» Beruhigungs- und Schlafmittel

» Kokain

» Stimulanzien (auch Koffein)

» Halluzinogene

» Tabak

» Lösungsmittel (z.B. in Klebstoffen)

» Multipler Substanzgebrauch

Akuter Rausch

Schädlicher Gebrauch/Substanzmissbrauch

Abhängigkeit

Entzug

» Entzug ohne Delir

» Entzug mit Delir

Psychose durch Drogen

Amnesie durch Drogen

Andere psychische Krankheiten und Syndrome durch Drogen

» Restzustand und verzögert auftretende Psychose

» Sonstige psychische und Verhaltensstörungen

» Nicht näher bezeichnete psychische und Verhaltensstörungen

Schädlicher Gebrauch von Substanzen, die nicht körperlich abhängig machen
Antidepressiva

Abführmittel (Laxanzien)

Analgetika

Antazida

Vitamine

Steroide und Hormone

Pflanzen und Naturheilmittel

Andere Substanzen

Verhaltenssüchte (z.B. Spielsucht, Onlinesucht) → siehe
3. Psychotische Krankheiten

Psychotische Krankheiten sind durch Wahn und Halluzinationen gekennzeichnet. Sie müssen immer im Zusammenhang der jeweiligen Kultur betrachtet werden. Einige psychotische Krankheiten sind kulturspezifisch, d.h. sie treten nur in bestimmten Kulturen auf.
Schizophrenie

Schizotypie

Wahn

» Anhaltender Wahn

» Übertragener Wahn

Vorübergehende psychotische Krankheiten

Schizoaffektive Krankheiten

Psychose nach der Geburt (Puerperalpsychose)

Andere psychotische Krankheiten

Schizoide Persönlichkeitsstörung → keine Psychose, siehe Persönlichkeitsstörungen
Desintegrative Psychose und Symbiotische Psychose → siehe Tiefgreifende Entwicklungsstörungen
4. Affektive Krankheiten (Gefühls-/Stimmungskrankheiten)

Manie

Bipolare Störung

Depression

Depression nach der Geburt (postnatale/postpartale Depression)

Anhaltende affektive Krankheiten

» Dysthymie

» Zyklothymie

Andere affektive Krankheiten

5. Angst- und Zwangsstörungen

Phobie

Panik

Generalisierte Angst

Andere Angststörungen

Zwangsgedanken

Zwangshandlungen

6. Krankheiten durch schwere Belastungen und Anpassungsstörungen

Die hier aufgeführten psychischen Krankheiten setzen ein psychologisches Trauma oder eine gravierende Lebensveränderung voraus. Traumata (z.B. ein körperlicher Angriff) und kritische Lebensereignisse (z.B. der Tod eines Angehörigen) können allerdings auch andere psychische Krankheiten zur Folge haben. Ein Trauma kann beispielsweise eine Psychose auslösen oder eine Essstörung begünstigen, selbst wenn sich nicht alle Symptome einer akuten Belastungsreaktion oder einer posttraumatischen Belastungsstörung zeigen.

Akute Belastungsreaktion

Posttraumatische Belastungsstörung

» Komplexe posttraumatische Belastungsstörung

Anpassungsstörung

Andere Belastungsreaktionen

7. Dissoziative Krankheiten (Konversionsstörungen)

Dissoziative Amnesie

Dissoziative Fugue

Dissoziativer Stupor

Trance und Besessenheit

Dissoziative Bewegungsstörung

Dissoziative Krampfanfälle

Dissoziative Sensibilitäts- und Empfindungsstörungen

Andere dissoziative Krankheiten

Dissoziative Identitätsstörung/Multiple Persönlichkeitsstörung → siehe
8. Somatoforme Störungen

Psychische somatoforme Störungen sind Krankheiten, die sich in körperlichen Beschwerden äußern, obwohl sie eine psychische Ursache haben. Eine psychische Krankheit kann dieser Gruppe zugeordnet werden, wenn die körperlichen Symptome oder die Beschäftigung mit einer vermeintlichen körperlichen Erkrankung im Vordergrund stehen und nicht nur ein Symptom von vielen darstellen.

Somatisierungsstörung

Hypochondrie

Somatoforme autonome Funktionsstörung

Schmerzstörung

Andere somatoforme Störungen

Entwicklung körperlicher Symptome aus psychischen Gründen (eine “Andere Veraltens- und Persönlichkeitsstörung”, F. 68.0)

Artifizielle Krankheit (F68.1)

Spannungskopfschmerzen gelten als körperliche Krankheit, auch wenn die Verspannung durch psychischen Stress entsteht. Eventuell kann jedoch zusätzlich eine auslösende psychische Krankheit diagnostiziert werden
9. Andere Neurosen

Neurasthenie

Depersonalisation

Derealisation

Weitere Neurosen

10. Essstörungen

Magersucht (Anorexia nervosa)

Bulimie

Binge Eating

Andere Essstörungen

» Essattacken bei anderen psychischen Krankheiten

» Erbrechen bei anderen psychischen Krankheiten

» Pica

» Pica im Kindesalter

» Essen im Schlaf (Night Eating Syndrome)

» Unspezifische Essstörung

Fütterstörung im frühen Kindesalter

11. Schlafstörungen

Insomnie

Hypersomnie (Schlafsucht)

Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus

Schlafwandeln (Somnambulismus)

Nachtschreck (Pavor nocturnus)

Albträume

Andere Schlafstörungen

Essen im Schlaf (Night Eating Syndrom) → siehe Essstörungen
Panikattacken im Schlaf → siehe Angststörungen
12. Sexuelle Krankheiten

Sexuelle Funktionsstörungen

Sexuelle Funktionsstörungen sind nur dann eine psychische Krankheit, wenn der Betroffene darunter subjektiv leidet. Wenn ein Mensch zum Beispiel kein sexuelles Verlangen verspürt und sich mit diesem Zustand wohl fühlt, handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um Asexualität – eine sexuelle Orientierung.

Leiden durch Sexualpräferenz

Eine “Störung der Sexualpräferenz” setzt voraus, dass der Betroffene unter seiner sexuellen Vorliebe erheblich leidet oder sie unkontrolliert auslebt und dadurch anderen Personen Schaden zufügt bzw. gegen den Willen einer Person handelt, die direkt betroffen ist (wie z.B. beim Voyeurismus). Eine ungewöhnliche sexuelle Vorliebe, die nicht diese Bedingungen erfüllt, ist keine psychische Krankheit.

Fetischismus

Fetischistischer Transvestitismus

Exhibitionismus

Voyeurismus

Pädophilie

Sadomasochismus

Andere

Leiden durch sexuelle Orientierung & Entwicklung

Das ICD-10 merkt ausdrücklich an: “Die Richtung der sexuellen Orientierung selbst ist nicht als Störung anzusehen”.

Sexuelle Reifungskrise

Ichdystone Sexualorientierung

Sexuelle Beziehungsstörung

Andere

12. Psychologische Faktoren bei körperlichen Krankheiten

Psychogenes Asthma

Psychogener Magenulkus

Reizdarmsyndrom

Psychogene Hautkrankheiten

14. Persönlichkeitsstörungen & -änderungen

Paranoide Persönlichkeitsstörung

Schizoide Persönlichkeitsstörung

Dissoziale (antisoziale) Persönlichkeitsstörung

Emotional instabile Persönlichkeitsstörung

» Impulsiver Typ

» Borderline-Typ

Histrionische Persönlichkeitsstörung

Zwanghafte (anankastische) Persönlichkeitsstörung

Ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung

Abhängige (dependente, asthenische) Persönlichkeitsstörung

Andere Persönlichkeitsstörungen

» Exzentrische Persönlichkeitsstörung

» Haltlose Persönlichkeitsstörung

» Narzisstische Persönlichkeitsstörung

» Passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung

» Psychoneurotische Persönlichkeitsstörung

» Unreife Persönlichkeitsstörung

» Kombinierte Persönlichkeitsstörungen

Persönlichkeitsänderung

» nach Extrembelastung

» nach psychischer Krankheit

» andere

15. Störungen der Impulskontrolle

Spielsucht (pathologisches Spielen)

Pyromanie (pathologische Brandstiftung)

Kleptomanie (pathologisches Stehlen)

Trichotillomanie (pathologisches Haare-Ausrupfen)

Andere Störungen der Impulskontrolle und krankhafte Gewohnheiten

16. Leiden durch Geschlechtsidentität

Eine Störung der Geschlechtsidentität liegt nur dann vor, wenn die nicht-normative Identifizierung in irgendeiner Form zu Leiden führt. Ziel einer modernen Behandlung ist es nicht, die Person zu “bekehren” oder “umzuerziehen”, sondern sie bei der Identitätsfindung zu unterstützen und psychisches Leiden zu lindern, das durch unterschiedliche biologische und psychosoziale Geschlechtszugehörigkeit entstehen kann. Die Diagnosen sind dennoch umstritten.

Transsexualität

Transsexualität bei Kindern

Transvestitismus

Andere

17. Intelligenzstörungen

Intelligenzminderung

Verhaltensauffälligkeiten bei Intelligenzminderung (keine eigene Diagnose, sondern Spezifizierung)

Dissoziierte Intelligenz

18. Krankheiten des Sprechens und der Sprache

Artikulationsstörung

Expressive Sprachstörung

Rezeptive Sprachstörung

Erworbene Aphasie mit Epilepsie (Landau-Kleffner-Synrom)

Lispeln

Stottern/Stammeln (F98.5)

Poltern (F98.6)

Andere

19. Entwicklungsstörungen der schulischen Fertigkeiten

Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legasthenie)

Isolierte Rechtschreibschwäche

Rechenschwäche (Dyskalkulie)

Andere

» Kombinierte Störungen schulischer Fertigkeiten

Lernbehinderung, Lernstörung & Störung des Wissenserwerbs

20. Entwicklungsstörungen der motorischen Fertigkeiten

(folgt)

21. Tief greifende Entwicklungsstörungen

Frühkindlicher Autismus (Kanner-Syndrom)

Atypischer Autismus

Rett-Syndrom

Andere desintegrative Störungen des Kindesalters

» Dementia infantilis

» Desintegrative Psychose

» Heller-Syndrom

» Symbiotische Psychose

Überaktive Störung mit Intelligenzminderung und Bewegungsstereotypien

Asperger-Syndrom

Andere

22. Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend

Hyperkinetische Störungen

» Einfache Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung

» Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens

» Andere hyperkinetische Störungen

Störungen des Sozialverhaltens

» auf den familiären Rahmen beschränkt

» bei fehlenden sozialen Bindungen

» bei vorhandenen sozialen Bindungen

» mit aufsässigem Verhalten

» Andere

Kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen

Emotionale Störungen des Kindesalters

» mit Trennungsangst

» Phobische Krankheiten

» Krankheit mit sozialer Ängstlichkeit des Kindesalters

» Emotionale Krankheit mit Geschwisterrivalität

» Andere

Selektiver Mutismus

Bindungsstörung

» reaktiv

» mit Enthemmung

» Andere

Ticstörungen

Enuresis

Enkopresis

Stereotype Bewegungsstörungen

Andere Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und der Jugend

Fütterstörung und Pica im Kindesalter → siehe Essstörungen
Stotter/Stammeln und Poltern → siehe Krankheiten des Sprechens und der Sprache